§ 9 Arztvorbehalt

Langtitel:
Gesetz zum Schutz von Embryonen
Kurztitel:
Embryonenschutzgesetz
Abkürzung:
ESchG
Normgeber:
Bundesrepublik Deutschland
Fundstelle:
BGBl. I 1990, 2746
Ausfertigungsdatum:
13.12.1990
Stand:
zuletzt geändert durch Art. 1 G v. 21.11.2011 I 2228
Nur ein Arzt darf vornehmen:
1.
die künstliche Befruchtung,
2.
die Präimplantationsdiagnostik,
3.
die Übertragung eines menschlichen Embryos auf eine Frau,
4.
die Konservierung eines menschlichen Embryos sowie einer menschlichen Eizelle, in die bereits eine menschliche Samenzelle eingedrungen oder künstlich eingebracht worden ist.