gewerbsmäßig


Definition zu:

Gewerbsmäßig handelt der Täter, wenn er sich aus wiederholter Begehung des jeweiligen Delikts eine fortlaufende Einnahmequelle von gewisser Dauer und einigem Umfang verschaffen will.

Keywords
  • wiederholte Begehung
  • fortlaufende Einnahmequelle
  • gewisse Dauer und einiger Umfang
Hintergrundwissen
  • Es kommt nur auf die Fortsetzungsabsicht an, tatsächlich mehrfache Begehung ist nicht erforderlich (vgl. die abweichende Formulierung in § 335 II Nr. 2 StGB).
  • Es handelt sich um ein besonderes persönliches Merkmal i.S.d. § 28 StGB.
Fundstellen
  • BGH NStZ 1995, 85
  • BGH NStZ 1996, 285
  • OLG Hamm NStZ-RR 2004, 335