Beutesicherungsabsicht


Definition zu:

Beutesicherungsabsicht ist der zielgerichtete Wille des Täters, eine Gewahrsamsentziehung zu verhindern.

Keywords
  • zielgerichteter Wille
  • Gewahrsamsentziehung verhindern
Hintergrundwissen
  • Anders als bei §§ 242, 249 StGB genügt eine Drittbesitzerhaltungsabsicht grundsätzlich nicht.
  • Grundsätzlich genügt es, dass die Besitzerhaltungsabsicht eines von mehreren Zielen des Täters ist. Sie entfällt aber, wenn der Täter im Einzelfall tatsächlich allein seine Strafverfolgung verhindern will. Dies kann vor allem bei geringwertiger Beute der Fall sein.
Wichtige Fälle
Umstrittene Fälle
  • Sicherung der gemeinsamen Beute nach mittäterschaftlichem Diebstahl, wenn sie sich im Alleingewahrsam des anderen Mittäters befindet
Nicht zutreffende Fälle
  • Nutzung der entwendeten Sache zur Abwehr der Verfolger
Fundstellen
  • BGHSt 13, 64 (65) = NJW 1959, 1235 (1236)
  • BGHSt 28, 224 (231) = NJW 1979, 726 (728)