bei sich führen


Definition zu:

Der Täter führt den jeweiligen Gegenständen bei sich, wenn er ihn so in seiner räumlichen Nähe hat, dass er ihn ohne nennenswerten Zeitaufwand und ohne besondere Schwierigkeiten benutzen kann.

Keywords
  • Täter hat Gegenstand in räumlicher Nähe
  • Benutzung ohne nennenswerten Zeitaufwand und ohne besondere Schwierigkeiten
Hintergrundwissen
  • Es genügt, wenn der Täter oder Beteiligte den Gegenstand zu irgendeinem Zeitpunkt zwischen Versuchsbeginn und materieller Beendigung (Beutesicherung) bei sich führt.
Wichtige Fälle
Umstrittene Fälle
  • Beute als bei sich geführte Waffe/bei sich geführtes gefährliches Werkzeug
Fundstellen
  • BGHSt 20, 194 (197) = BGH NJW 1965, 1235
  • BGHSt 38, 295 (298 f.) = NJW 1992, 2103