Start | Gesetze | SWG | Art. 11

Art. 11 Persönliche und fachliche Eignung

Langtitel:
Gesetz über die Sicherheitswacht in Bayern
Kurztitel:
Sicherheitswachtgesetz
Abkürzung:
SWG
Normgeber:
Freistaat Bayern
Fundstelle:
GVBl. 1993, S. S=1049
Ausfertigungsdatum:
28.04.1997
Stand:
Zuletzt geändert durch § 2 AKE-Änderungsgesetz vom 10.12.2019 (GVBl. S. 691)
(1)
1Die Angehörigen der Sicherheitswacht müssen volljährig sein.
2Sie müssen gesundheitlich in der Lage sein, ihren Aufgaben nachzukommen, und die erforderliche Zuverlässigkeit besitzen, insbesondere die Gewähr dafür bieten, daß sie jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinn des Grundgesetzes und der Verfassung eintreten.
3Polizeivollzugsbeamte werden nicht als Angehörige der Sicherheitswacht bestellt.
(2)
In die Abklärung dieser Voraussetzungen sollen die Wohnsitzgemeinden einbezogen werden.
(3)
1Die Angehörigen der Sicherheitswacht müssen über die für die Erfüllung ihrer Aufgaben erforderlichen rechtlichen und fachlichen Kenntnisse verfügen.
2Ihre Aus- und Fortbildung obliegt der Polizei.