Art. 4 Auskunftsrecht

Langtitel:
Bayerisches Pressegesetz
Abkürzung:
BayPrG
Normgeber:
Freistaat Bayern
Fundstelle:
-
Ausfertigungsdatum:
19.04.2000
Stand:
Zuletzt geändert durch § 1 Abs. 256 V zur Anpassung des Landesrechts an die geltende Geschäftsverteilung vom 26.3.2019 (GVBl. S. 98)
(1)
1Die Presse hat gegenüber Behörden ein Recht auf Auskunft.
2Sie kann es nur durch Redakteure oder andere von ihnen genügend ausgewiesene Mitarbeiter von Zeitungen oder Zeitschriften ausüben.
(2)
1Das Recht auf Auskunft kann nur gegenüber dem Behördenleiter und den von ihm Beauftragten geltend gemacht werden.
2Die Auskunft darf nur verweigert werden, soweit auf Grund beamtenrechtlicher oder sonstiger gesetzlicher Vorschriften eine Verschwiegenheitspflicht besteht.