§ 22 Niederschlagung, Erlass

Langtitel:
Landesgebührengesetz
Abkürzung:
LGebG
Normgeber:
Land Baden-Württemberg
Fundstelle:
GBl. 2004, 895
Ausfertigungsdatum:
14.12.2004
Stand:
Zuletzt geändert durch Gesetz vom 21.05.2019 (GBl. S. 161, 185)
(1)
Die Behörde kann Ansprüche niederschlagen, wenn feststeht, dass die Einziehung keinen Erfolg haben wird oder wenn die Kosten der Einziehung außer Verhältnis zu dem einzuziehenden Betrag stehen.
(2)
1Die Behörde kann Ansprüche ganz oder zum Teil erlassen, wenn deren Einziehung nach Lage des einzelnen Falles unbillig wäre.
2Unter den gleichen Voraussetzungen können bereits entrichtete Beträge erstattet werden.