§ 15 Zahlungsverbot, Zustimmung zur vereinfachten Abwicklung

Langtitel:
Gesetz über Bausparkassen
Abkürzung:
BauSparkG
Normgeber:
Bundesrepublik Deutschland
Fundstelle:
BGBl. I 1972, 2097
Ausfertigungsdatum:
16.11.1972
Stand:
Neugefasst durch Bek. v. 15. 2.1991 I 454;
zuletzt geändert durch Art. 11 G v. 25.3.2019 I 357
(1)
1Besteht Gefahr für die Erfüllung der Verpflichtungen einer Bausparkasse und erscheint die Vermeidung des Insolvenzverfahrens unter Abwägung der Interessen der Bausparer und der übrigen Gläubiger geboten, so kann die Bundesanstalt alle Arten von Zahlungen einstweilen verbieten.
2Unter den gleichen Voraussetzungen kann die Bundesanstalt auch einer vereinfachten Abwicklung (§ 5 Abs. 2 Nr. 7) zustimmen.
3Die Vorschriften der Insolvenzordnung zum Schutz von Zahlungs- sowie Wertpapierliefer- und -abrechnungssystemen sowie von dinglichen Sicherheiten der Zentralbanken und von Finanzsicherheiten finden entsprechend Anwendung.
(2)
Die Regelungen des Sanierungs- und Abwicklungsgesetzes, des Kreditinstitute-Reorganisationsgesetzes, des Einlagensicherungsgesetzes sowie § 48t des Kreditwesengesetzes bleiben unberührt.