widerrechtlich eindringen


Definition zu:

Eindringen setzt voraus, dass der Täter den geschützten Bereich mit einem Körperteil betritt. Widerrechtlich bedeutet, dass das Eindringen gegen den Willen des Hausrechtsinhabers erfolgt.

Keywords
  • Eindringen gegen den Willen des Hausrechtsinhabers
Hintergrundwissen
  • Das Einverständnis des Hausrechtsinhabers wirkt tatbestandsausschließend.
Fundstellen
  • OLG Jena NJW 2006, 1892
  • OLG Düsseldorf NJW 1982, 2678 (2679)