Waffe


Definition zu:

Eine Waffe ist ein körperlicher Gegenstand, der seiner Beschaffenheit nach dazu geeignet und bestimmt ist, erhebliche Verletzungen herbeizuführen.

Keywords
  • geeignet und bestimmt, erhebliche Verletzungen herbeizuführen
Hintergrundwissen
  • Das Waffengesetz ist nach h.M. für das Strafrecht nicht verbindlich und liefert allenfalls Anhaltspunkte. Die praktische Relevanz des Verhältnisses von Waffengesetz und strafrechtlichem Waffenbegriff ist aber äußerst gering.
  • Im Rahmen des § 224 I Nr. 2 ist die Begehung mittels einer Waffe ist ein Spezialfall der Begehung mittels eines gefährlichen Werkzeuges.
  • Im Rahmen des § 244 I Nr. 1 StGB wird anders als bei § 244 I Nr. 1 Var. 2 StGB (Beisichführen eines gefährlichen Werkzeugs) bei § 244 I Nr. 1 Var. 1 StGB (Beisichführen einer Waffe) keine teleologische Reduktion erwogen.
  • Im Rahmen des § 250 I Nr. 1 StGB wird anders als bei § 250 I Nr. 1 Var. 2 StGB (Beisichführen eines gefährlichen Werkzeugs) bei § 250 I Nr. 1 Var. 1 StGB (Beisichführen einer Waffe) keine teleologische Reduktion erwogen.
Klausurtipps
  • Im Rahmen des § 224 I Nr. 2 empfiehlt es sich, in Zweifelsfällen vom Vorliegen "nur" eines gefährlichen Werkzeugs auszugehen.
Wichtige Fälle
Anerkannte Fälle
  • Springmesser
  • Schlagstock
Umstrittene Fälle
  • Gaspistolen
  • Schreckschusspistolen
Nicht zutreffende Fälle
  • Taschenmesser
  • KfZ
Fundstellen
  • OLG Celle NStZ-RR 1997, 265 (266)
  • BVerfG NJW 2008, 3627 (3628)
  • BGH StV 2002, 21, 22
  • BGH NJW 1965, 2115
  • BGH NJW 2002, 2889
  • NStZ 2002, 594 (595)
  • BGHSt 44, 103 = BGH NJW 1998
  • BGHSt 48, 197 (206) = NJW 2003, 1677 (1679)
  • BGHSt 45, 92 = NJW 1999, 2198