Tatentschluss


Definition zu:

Tatentschluss liegt vor, wenn der Täter den gesamten subjektiven Tatbestand erfüllt.

Keywords
  • gesamter subjektiver Tatbestand
Klausurtipps
  • Sehr häufig wird der Tatentschluss wie folgt falsch definiert: "Tatentschluss ist der Vorsatz hinsichtlich des objektiven Tatbestandes". Der Fehler liegt darin, dass diese Formulierung besondere ausschließlich subjektive Tatbestandsmerkmale nicht erfasst.
  • Im Rahmen des Tatentschlusses sind zwingend auch die objektiven Tatbestandsmerkmale zu definieren. Denn auf sie bezieht sich der Vorsatz, sodass der objektive Maßstab der subjektiven Prüfung auch dargestellt werden muss.
Fundstellen
  • GA 63, 147 ff.
  • JA 83, 578 ff.
  • JuS 08, 897 ff.