Notwehrhandlung


Definition zu:

Eine Notwehrhandlung ("Verteidigung") ist jedes gegen die Rechtsgüter des Angreifers gerichtete und auf eine Beendigung des Angriffs zielende Verhalten.

Keywords
  • gegen Rechtsgüter des Angreifers
Hintergrundwissen
  • "Weglaufen" wird nicht vom Angegriffenen erwartet - das Recht muss dem Unrecht nicht weichen.
  • Richtet sich der Angegriffene gegen Rechtsgüter Dritter, so dass keine Verteidigung gegeben ist, kommt Notstand oder eine (mutmaßliche) Einwilligung in Betracht.
Wichtige Fälle
Anerkannte Fälle
  • antizipierte Notwehr
Fundstellen
  • NJW 63, 824