grober Unverstand


Definition zu:

Grober Unverstand bedeutet eine völlig abwegige Vorstellung von gemeinhin bekannten Ursachenzusammenhängen, die für jeden durchschnittlich informierten Menschen offensichtlich sind.

Keywords
  • völlig abwegige Vorstellung von gemeinhein bekannten Ursachenzusammenhängen
  • für jeden durchschnittliche informierten Menschen offensichtlich
Hintergrundwissen
  • Von den untauglichen Vorgehensweisen sind andere zu unterscheiden, die nicht dem § 22 StGB unterfallen und somit strafrechtlich irrelevant sind.
  • Beim abergläubischen Versuch versucht der Täter zwar einen strafrechtlich relevanten Taterfolg herbeizuführen, aber mit völlig irrealen, der menschlichen Beherrschbarkeit entzogenen Mitteln.
  • Vom untauglichen Versuch abzugrenzen ist auch das straflose Wahndelikt: Hier hält der Täter sein in Wirklichkeit strafloses Verhalten irrtümlich für strafbar. Ein Wahndelikt kann sowohl auf der Ebene des Tatbestands als auch auf der Ebene der Rechtswidrigkeit und der Strafausschließungsgründe vorliegen.
Wichtige Fälle
Nicht zutreffende Fälle
  • Abergläubischer Versuch
  • Wahndelikt
Fundstellen
  • BGHSt 41, 94
  • JuS 96, 878