eine andere Straftat


Definition zu:

Als andere Straftat kommt nur eine solche i.S.d. § 11 I Nr. 5 StGB in Betracht, d.h. eine rechtswidrige Tat, die den Tatbestand eines Strafgesetzes verwirklicht. Die Tötung und die andere Straftat müssen dabei nicht zwingend in Tatmehrheit stehen.

Keywords
  • rechtswidrige Tat i.S.d. § 11 I Nr. 5 StGB
  • Tatmehrheit nicht zwingend nötig
Hintergrundwissen
  • Ob und inwieweit bei Fällen, in denen die andere Tat und Tötungshandlung in sachlich engem Zusammenhang, insbesondere in Tateinheit stehen, ist im Einzelnen sehr umstritten. Insoweit besteht eine gewisse Kasuistik, deren genaue Kenntnis in Klausuren allerdings i.d.R. nicht erwartet wird.
Klausurtipps
  • In der Fallbearbeitung erweist sich folgende Faustformel oft als äußerst hilfreich: Eine "andere" Tat liegt jedenfalls dann nicht vor, wenn der Tatbestand der "anderen" Tat allein wegen der Tathandlung der Tötung vorliegt.
Wichtige Fälle
Umstrittene Fälle
  • Täter handelt zunächst nur mit Körperverletzungsvorsatz und geht danach mit Verdeckungsabsicht bzgl. der Körperverletzung zur Tötung über
  • im Rahmen einer einheitlichen Tötungshandlung tritt die Verdeckungsabsicht später nur als neues Motiv hinzu
Fundstellen
  • Fischer, StGB, 65. Auflage (2018), § 211 Rn. 63
  • BGHSt 9, 180 (182)
  • BGH NStZ 2015, 639 (640)